ready-for.de
Marco Druschinski / Marcus Mengel • c/o Flughafen München GmbH
E-Mail: ed.rof-ydaer@ofni

Unsere Beratungszeiten:
Nach Terminabsprache

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Unterstützer, liebe Freunde!

Nach nunmehr 32 aktiven Jahren in der Flughafen München GmbH, in verschiedensten beruflichen Stationen, werde ich mich in diesem Jahr, voraussichtlich mit der konstituierenden Sitzung des neuen Betriebsrat im Mai 2022, in den passiven Teil meiner vor knapp vier Jahren unterschriebenen Altersteilzeit verabschieden.

Mit meinem Eintritt in die FMG in München Riem im Jahr 1990 und der dort absolvierten Ausbildung zum Verkehrsnachwuchsassistenten folgte aufgrund meiner Hochzeit und der anstehenden Geburt meiner Tochter der Wechsel in den Bereich Technik. Dort betreute ich über viele Jahre die Kolleginnen und Kollegen in der Technik bei der Vergabe von Leistungen bzw. der Beschaffung von Material und Geräten. Insbesondere die regelmäßige Vergabe der Reinigungsleistungen am Flughafen München war hier eine besondere Aufgabe, die ich mit den von mir geleiteten Teams gemeinsam erfolgreich meistern konnte. In der Zeit von 2000 bis 2009 durfte ich meine Fähigkeiten im neu geschaffenen Bereich Qualitätsmanagement bei der Technik einbringen. Die Umsetzung meiner Stelle im Jahr 2002 in den Stabsbereich QM beim damaligen Technischen Geschäftsführer, Herrn Trautmann, sowie die Übernahme der stellvertretenden FK 2- Position bei meinem Vorgesetzten, Herrn Haufe, war ein besondere Moment in meinem beruflichen Leben, auf den ich besonders stolz zurück blicke.

Da ich neben den beruflichen Herausforderungen immer einen Blick auf die Belange der Kolleginnen und Kollegen hatte, ließ ich mich bereits im Jahr 1998 für den Betriebsrat aufstellen und wurde hier ehrenamtlich erstmalig als Ersatzmitglied in den Betriebsrat der Flughafen München GmbH gewählt. Im Jahr 2002 durfte ich, aufgrund der vielfältigen Unterstützung der Belegschaft, bereits meine Aufgabe als ordentliches BR-Mitglied im Ehrenamt fortführen. Nachdem die Themen und Herausforderungen bei der BR-Arbeit in den letzten Jahrzehnten immer herausfordernder wurden, entschloss ich mich im Jahr 2009 erstmalig als Listenführer der Liste „Plath Langwieser“ anzutreten. Dank der tollen Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen, die mir in großer Anzahl ihr Vertrauen bei der Wahl aussprachen, durfte ich mich der Herausforderung eines freigestellten Betriebsrats im Jahr 2009 erstmalig stellen. Mein und der Einsatz meiner Listenmitglieder für die Belegschaft wurde durch die Wiederwahl in den Jahren 2014 und 2018 durch viele von Euch honoriert. Die erfolgreiche Wahl in den Aufsichtsrat im Jahr 2014 sowie 2019 bestätigte mich in dieser Wahrnehmung!

Hierfür möchte ich mich bei Euch allen von ganzem Herzen bedanken!

Das Wort „Ehrenamt“ war für mich nie nur eine Phrase. Es war mir stets eine Ehre, mich für Euch alle mit viel Engagement einzusetzen. Und dies mit vielen Erfolgen, welche ich in Kooperation mit meinen Kunden, nämlich Euch, feiern durfte. Natürlich ist nicht alles immer gelungen, da der Arbeitgeber nicht immer alle von uns gemeinsam erarbeiteten Ideen und Konfliktlösungsvorschläge mitgetragen hat. Aber in der Masse überwogen die Erfolge!

Beispielhafte Engagements von mir waren unter anderem das geschaffene politische Netzwerk, welches ich mir über die Jahre aufgebaut und gepflegt habe. (langjähriger ötv-Vertrauensmann (später ver.di), nach meinem Gewerkschaftswechsel, als Vorsitzender des GÖD-Landesfachverbands Flughäfen, Bundesvorsitzender des Fachverbands Flughäfen Deutschlands der GÖD, langjähriger stellvertretender Landesvorsitzender der GÖD Bayern,stellvertretender Kreisvorsitzender der Arbeitnehmerunion Freising (CSA), jahrzehntelange Tätigkeit als ehrenamtlicher Richter am Amtsgericht Erding und am Arbeitsgericht, Landesarbeitsgericht in München). Das in den verschiedenen Positionen geschaffene Netzwerk war immer wieder hilfreich und wichtig, z. B. beim Thema Wohnheime bzw. Wohnraumschaffung für unsere Beschäftigten oder bei der erfolgreichen Abwehr der weiteren Liberalisierung der Bodenverkehrsdienste durch die EU und vielem anderen mehr.

Natürlich musste ich dem Engagement auch Tribut zollen. Gesundheitlich angeschlagen habe ich, gemeinsam mit meinen Freunden und Kolleginnen und Kollegen der Liste, bereits vorausschauend und frühzeitig begonnen, für die Zeit nach mir zu planen. Dies ist aus meiner Sicht, anders als bei anderen Gruppierungen des BR, hervorragend und konfliktfrei gelungen. Mit den Kollegen Marco Druschinski, Marcus Mengel und Wolfgang Hofer habe ich würdige und kompetente Nachfolger gefunden, welche sich bereits seit sehr langer Zeit loyal und zuverlässig an meiner Seite für Eure Interessen einsetzen. Ich bin der festen Überzeugung, dass Diese Kollegen mit dem neuen Listennamen „Ready for…“ über hohe Kompetenz und Empathie verfügen um Euch alle auch weiterhin in den vor uns liegenden Veränderungsprozessen am Flughafen München vertrauensvoll, wertschätzend und erfolgreich zu unterstützen.

Ich bitte Euch alle daher von ganzem Herzen darum, meinen Nachfolgern und deren Team bei der anstehenden BR-Wahl im Jahr 2022 das Vertrauen auszusprechen!

Nur mit Ihren Stimmen bei der Liste „Ready for…“ ist es möglich weiterhin eine Liste für alle Kolleginnen und Kollegen im BR zu platzieren, welche geprägt ist von Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit, Toleranz und hoher Kollegialität und Kompetenz!

In diesem Sinne halten wir die Leistungen des Alten in Ehren und sind dankbar für deren Arbeit, die mittlerweile als Vorarbeit des Neuen gesehen werden kann. Freuen wir uns auf die Leistungen des Neuen, das durch neue Ideen und Perspektiven auf die Notwendigkeiten der aktuellen Zeit reagieren kann oder gar diesen um eine Nasenlänge voraus ist!

In diesem Sinne bedanke ich mich bei Euch allen bereits heute für Ihre Unterstützung der neuen Mannschaft! Bleiben Sie alle gesund, gestalten Sie gemeinsam mit meinem Nachfolger Marco Druschinski und seinem Team die Zukunft Ihres Bereichs und den der FMG!

Gute Kolleginnen und Kollegen sind diejenigen, an die man sich noch Jahre später erinnert und mit denen man trotz viel Arbeit die geilste Zeit des Lebens hatte!

Mit herzlichen Grüßen Euer

Bernd Plath